InstiTEM – Institut für Traditionelle Europäische Medizin

(vormals 'ArcAnime')

 

Traditionelle Europäische Medizin ist die Heilkunst Europas – Antike, Mittelalter, Renaissance, frühe Neuzeit bis zum Anbruch der Moderne – als Ressource genutzt und gemäß den Qualitätsstandards heutiger Integrativmedizin ausgelegt.
 
Traditionelle Europäische Medizin ist Kloster- und Vier-Temperamente-Medizin, Pulsdiagnose, Gesunde Ernährung mit Genuss, Massage, Schröpfen & Kräuterglimmhütchen, Badetherapie, Wohnraumgestaltung, Tanztherapie, Schlafhygiene, spirituelle Sauna, Ordnungstherapie, Meditation, Leibarbeit, wertebasiertes Zeit- und Stressmanagement, Psychohygiene, Musik… siehe Produktlinien

Traditionelle Europäische Medizin ist Heilkunst für jedermann und jedefrau, Kureinrichtungen, Gesundheitsbetriebe, Ausbildungsanbieter und Medien, Handelsgeschäfte, Dienstleister und Gastronomie.

 

TEM-kompakt: Klicken Sie hier für unsere Ausbildung!

an diversen Standorten: Wiener Dominikanerkloster, Stift St. Georgen am Längsee in Kärnten etc.
 
Informationen und Anmeldung: siehe den jeweiligen Termin im Kalender!
Für eine kleine Audio-Kostprobe: TEM-kompakt im Radio
 

  


 

RosaRosenöl-Salbung

Salböl spielt nicht nur in der Kosmetik sondern auch in den Religionen und in der Spiritualität eine wichtige Rolle. Der Name "Christ" beispielsweise bedeutet "Gesalbter". Doch ganz unabhängig vom religiösen Bekenntnis lässt sich Rosen-Salböl von jedem Menschen für eine handfeste und gesunde Leibspiritualität einsetzen…

Weiterlesen...

SaunaSpirituelle Sauna und Weihnachten

Zeitdruck und Stress steigen im Advent – in fast allen Lebensbereichen und Berufssparten. Und beinah jeder steuert intuitiv dagegen: Auszeit nehmen, Winterspaziergang, Meditation, Lektüre guter Bücher. Dem mittelalterlichen Menschen wäre das freilich zu wenig Advent gewesen: Diese Zeit der Vorbereitung ohne spirituelle Sauna? Undenkbar!

Weiterlesen...

SeifeNatur-Seife für "Wangen wie Balsambeete" (Hld 5,13)

Wir alle haben als Kinder gelernt: Seife ist schlecht weil alkalisch; sie macht den Säureschutzmantel der Haut kaputt. Synthetische Waschsubstanzen tun der Haut hingegen gut, denn sie sind pH-neutral. Doch ist diese Auffassung nicht in allen Punkten begründet:

Weiterlesen...